Carl-Toepfer-StiftungCarl-Toepfer-Stiftung
Blick durch die Peterstraße auf die Neanderstraße

Aktuelle Informationen:

26.10.2017 - 18:00 Uhr

Lieder gewoben aus dem blauen Licht des Nordens [mehr]

03.11.2017 - 14:30 Uhr

Fortbildungsveranstaltung Niederdeutsch [mehr]

04.11.2017 - 11:00 Uhr

Immer Plattdeutsch - immer anders? [mehr]

05.11.2017 - 10:00 Uhr

Immer plattdeutsch - immer anders? [mehr]

09.11.2017 - 19:00 Uhr

Musikalische Balladen [mehr]

» Arbeitsschwerpunkte » Förderung der niederdeutschen Sprache und Literatur

Die »Europäische Charta für Regional- und Minderheitensprachen« und Hamburgs Schulen

Maßnahmen im Deutschunterricht

In der Hamburger »Behörde für Bildung und Sport« gibt es als Konsequenz aus der Charta einen Beauftragten für Niederdeutsch. Er war zunächst dafür zuständig, einen Senatsbeschluss vom 23.12.1997 umzusetzen. Demnach soll der Deutschunterricht in Hamburg verbindlich einen Pflichtanteil Niederdeutsch enthalten. Entsprechendes geben die Rahmenpläne für den Deutschunterricht heute vor:

  • In der Grundschule ist pro Schuljahr mindestens ein kurzer niederdeutscher Text, ein niederdeutsches Lied oder Gedicht zu behandeln.
  • Das Niederdeutsche ist auch in den Rahmenplänen der Sekundarstufe I in Grund-, Real- und Hauptschule sowie dem Gymnasium und der Integrierten Gesamtschule berücksichtigt.
  • Darüber hinaus ist es in den Deutschunterricht der gymnasialen Oberstufe einzubeziehen.

Dem Zweck, Niederdeutsch an Schulen zu vermitteln, dient das folgende Buch, dessen Publikation u. a. von der Carl-Toepfer-Stiftung gefördert wurde: Bullerdiek, Bolko (Hg.): Schrievwark. Plattdeutsche Literatur im Deutschunterricht Hamburger Schulen. Ein Lese- und Hörbuch mit zwei CDs. Quickborn-Verlag, Hamburg 2004.
 
 

Fortbildung und Zertifizierung der Lehrer

Der Beauftragte für Niederdeutsch hat heute die Aufgabe, die sich aus den Staatenberichten des Bundesministeriums des Innern ergebenen Konsequenzen umzusetzen. Nachdem eine Kommission die Situation des Niederdeutschen an Hamburgs Schulen begutachtet hatte, verlangt der erste Staatenbericht des Europarates, dass der Beauftragte für Niederdeutsch

  • Fortbildungs- und Zertifizierungsmaßnahmen für die Lehrer anbietet sowie
  • regelmäßig Bericht über die Umsetzung der geforderten Maßnahmen erstattet.

» Seitenanfang

Carl-Toepfer-Stiftung Peterstr. 28 — 20355 Hamburg Tel. 040 34 45 64 Fax 040 35 16 69 Impressum Sitemap